SIBIRIENS MEDIZINZUG

Die Bewohner der kleinen Dörfer Sibiriens kennen ihren Arzt nur im Eisenbahnwaggon. Durch die schneebedeckten Weiten rollt von Oktober bis April eine Klinik auf Schienen. Ohne sie gäbe es für die Menschen in den Dörfern und Siedlungen keinerlei medizinische Versorgung. Eine gynäkologische Praxis, ein EKG oder ein Ultraschallgerät gibt es im Umkreis von 5000 km nicht. Der letzte Waggon der rollenden Klinik ist eine Kirche - mit Glocken, Ikonen und Vater Wassilij, einem ehemaligen Arzt, der sich zum Priester weihen ließ.

NDR, 45 min. 2015

 

MAKING OF