DIE JUNGEN PIONIERE

Das Wissen über die JUNGEN PIONIERE der DDR ist wenig differenziert, die Erinnerungen sind von Klischees überlagert. Menschen, die in der DDR aufgewachsen sind, bedauern nicht selten, dass es eine solche Organisation, die sich um den Freizeitbereich der Kinder und Jugendlichen so allumfassend kümmert, heute nicht mehr gibt. Westdeutschen fällt in diesem Zusammenhang oft nur der Vergleich zur Hitlerjugend ein.

Der Film nimmt die Chance wahr, genauer in dieses Pionierleben zu schauen, die ideologischen Strukturen und Absichten aufzudecken, zugleich aber zwischen Propaganda und Pionieralltag zu unterscheiden. Die Mechanismen dieser Organisation werden durch persönlichen Geschichten und Beispiele von Zeitzeugen konkret.

Fast 90 Prozent der schulpflichtigen Kinder in der DDR durchliefen die Pionierorganisation. Wer Pionier war, wurde jedoch nicht zwangsläufig zum willfährigen Mitläufer und Duckmäuser. Im Gegenteil. Denn die Biografien unserer Zeitzeugen nach der Pionierzeit nehmen ganz unterschiedliche Wege...

ZDFinfo, 45 MIn